Die schöne Galathée – Ope(r)n Air

Wann:
18. Juli 2024 um 20:00 – 22:15
2024-07-18T20:00:00+02:00
2024-07-18T22:15:00+02:00
Wo:
Schloss Blutenburg
Seldweg 15
81247 München

DIE SCHÖNE GALATHÉE
Operette von Franz von Suppè

Ope(r)n Air Aufführungen im Innenhof von Schloss Blutenburg: 18.07.-23.07.2024

Dieser Sommer wird heiter – in Münchens kleinstem Opernhaus in der Pasinger Fabrik auf jeden Fall.  Die schöne Galathée wird mit ihren Launen für ordentlich Wirbel sorgen, ihr Bühnenkollegium in den Wahnsinn treiben und dem Publikum die Freudentränen in die Augen.

Mit einer kompletten Textneufassung samt humorigen Dialogen und einem Arrangement für achtköpfiges Orchester, angereichert mit passender Musik des Komponisten und seiner Zeitgenossen, kreieren jedenfalls Marcus Everding und Andreas P. Heinzmann ein perfektes Werk für das vielfältige Publikum von Münchens kleinstem Opernhaus. Claudia Weinhart versetzt die Geschichte in ein Atelier-Loft mit reizenden Technikeffekten und schließt mit ihren Kostümen den Kreis zur schönen Helena.

Neufassung und Inszenierung: Marcus Everding
Musikalische Leitung: Andreas P. Heinzmann
Arrangement: Andreas P. Heinzmann, Jörg-Oliver Werner
Bühne und Kostüme: Claudia Weinhart
Licht: Jo Hübner
Maske: Sabine Tanriyiöver

ENSEMBLE

Galathée: Anna Krikheli, Sophie-Magdalena    Reuter
Pygmalion: Luca Festner, Berus Komarschela
Ganymed: Maria Helgath, Carolin Ritter
Midas:
Philipp Gaiser, Bernd Gebhardt
Venus: Magdalena Jura
Lukian: Tamino Rötzer
Alexa: Maria Magdalena Rabl

ORCHESTER

Violine: Julia Mangold, Regine Noßke, Katrin Wollenweber

Viola: Andreas Höricht, Julia Ruge, Veronika Stross

Violoncello: Thomas Wollenweber, Anikó Zeke, Elizabeta Crnojević
Kontrabass: Herbert Seibl, Diliana Tchervenkova
Flöte: Christiane Steffens, Jörg-Oliver Werner
Oboe: Moeko Hayakawa, Hideki Machida

Horn: Aleksandar Crnojević, Carlos Duque, Tomas Topolski

Schlagzeug: Alexander Herrmann, Fabian Strauß

Dirigent: Andreas P. Heinzmann
Gastdirigent: Carlos Domínguez-Nieto

 

Empfohlen ab 14 Jahren, Dauer ca. 140 Minuten inkl. Pause