THEATER

Allgemeine Informationen zum Theater finden Sie hier

 

 

Aug
9
Fr
2024
Die ganze Welt ist Bühne @ Ebenböckhaus
Aug 9 um 20:00 – 22:00

Die ganze Welt ist Bühne

Und alle Menschen sind darin nur Spieler;
Sie treten auf und gehen wieder ab;
Ein jeder spielt im Leben viele Rollen,
Durch sieben Alter wie durch sieben Akte.
(Jaques in „Wie Es Euch Gefällt“)

Eine musikalische Theaterreise durch die sieben Lebensalter, wie sie Shakespeare in seiner berühmten Komödie beschrieben hat. Vom Säugling bis zum alten Greis. Mit Liedern, Szenen und kleinen Weltbetrachtungen. Heiter bis hitzig. Versonnen und launig. Immer auf der Suche, wie wohl der Zauber des Lebens auf die Bühne kommt.

Das junge Münchner Ensemble hat sich gerade neu gegründet, allesamt langjährige Mitglieder des Münchner Sommertheaters im Englischen Garten.
„Die ganze Welt ist Bühne“ ist ihr erstes Programm, also nicht verpassen! Denn „jedem Anfang wohnt ein…“ – Sie wissen schon.

Regie: Christoph Hirschauer
Mit: Simone Krischke, Romana Wagner, Philipp Sauer von Derschau, Heiner Lapp

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH

THEATER
Fr. 9.8.
20 Uhr
Open Air im Park des Ebenböckhauses
Einlass in den Park ab 19.30 Uhr
Bei schlechtem Wetter in der Kleinen Bühne der Pasinger Fabrik
Eintritt: 20,- €
Ermäßigt: 16,- €

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets und in der München-App erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.

Sep
21
Sa
2024
La Triviata – Die Impro-Oper @ Kleine Bühne
Sep 21 um 20:00 – 22:30

LA TRIVIATA – Die Impro-Oper

„Impro… was?!“
Sie kennen das sicher: es ist einer dieser Abende, nach denen Sie mit einem Lächeln im Gesicht ins Auto oder in die U-Bahn steigen, den stressigen Alltag kurz vergessen und noch während Sie sich im Bett die Decke über die Füße ziehen, haben Sie die Bilder und Klänge des Abends im Kopf. Beschwingt und kurzweilig – die improvisierten Opern von LaTriviata!

Die Opern von LaTriviata entstehen und existieren im gleichen Moment – und zwar direkt vor dem Publikum. Niemand hat die Impro-Oper vorher schon einmal gehört oder gesungen. Und niemand wird diese Opern jemals wieder erleben. Werden Sie Zeuge von einzigartiger Operngeschichte! Verschiedene Formate sorgen für einen kurzweiligen Abend, den Sie sicher so schnell nicht vergessen werden. Lassen Sie sich eropern!

„Ich wollte eigentlich schon immer mal inszenieren…“
Sie wären gerne einmal Regisseur oder Librettist? Opernmacher, nur für einen Abend? Gestalten Sie gemeinsam mit den Künstlerinnen und Künstlern von LaTriviata einen improvisierten Opernabend! Keine Angst, Sie müssen nicht selbst das hohe C anstimmen. Stattdessen können Sie sich kreativ einbringen und Schauplätze, Gefühle, Charaktere oder Requisiten vorgeben, die Sie in Ihrer Oper erleben möchten. Weder das „Orchester mit zehn Fingern“ noch die Sängerinnen und Sänger haben die Oper, die das Publikum voller Spannung erwarten darf, schon einmal gehört oder gesungen. Jeder Abend ist einzigartig!
Vielleicht wollten Sie ja schon immer einmal ein eigenes Theaterstück schreiben? Bei uns können Sie ausprobieren, wie eine Idee ihren Lauf nimmt auf der Bühne und sich zu völlig neuer Opernliteratur verselbstständigt…

„Ja, wer macht denn sowas?“
Seit 2002 bietet das klassisch ausgebildete Ensemble regelmäßig improvisiertes Musiktheater. Ein deutschlandweit einzigartiger, musikalischer Spaß auf höchstem Niveau!
Vier Sänger*innen und ein Pianist gestalten jeden Abend völlig neu. Frei von Berührungsängsten stürzen sich die Solisten auf die Vorgaben aus dem Publikum und komponieren, dichten, singen und spielen simultan Arien, Duette, Chöre oder ganze Opern, die komisch, skurril oder dramatisch sein können, aber garantiert nie langweilig, vorhersehbar oder gar geplant sind.

Die Kunst der Improvisation spielte in der klassischen Musik eine große Rolle, ist heute aber in diesem Zusammenhang fast vergessen worden. Das Publikum gibt Themen vor, die das Ensemble aufgreift und bearbeitet – so entsteht eine unmittelbare Beziehung zwischen den Künstler*innen und dem Publikum. Dabei bedienen sich die Sänger*innen und der Pianist aller musikalischer und dramaturgischer Mittel, die die Oper zu bieten hat. LaTriviata orientiert sich keineswegs an musikalischen Versatzstücken, sondern erfindet die gesamte Musik im Moment und im Beisein der Zuhörer*innen. Nichts ist vorbereitet oder gar abgesprochen.

Wer einmal miterleben durfte, wie vier Sänger*innen und ein Musiker die musikalischen Klippen eines aus dem Stegreif komponierten Quartetts – das in Text und Musik ja erst im Augenblick des Singens entsteht – mit einer Bravour meistern, der wird dem Wagnis Impro-Oper rettungslos verfallen sein.

Mitwirkende:
Sänger*innen: Verena Barth, Andreas Dellert, Sibylla Duffe, Burkhard Kosche, Maria
Helgath, Ariane Pestalozzi, Benno Vogel, Andreas Wolf, Anna Veit, Olaf Cordes
Musiker: Michael Armann, Chris Schönfelder
Leitung Schauspiel & Improvisation: Andreas Wolf
Musikalische Leitung: Michael Armann

Impro-Musiktheater
Sa. 21.09.2024
20 Uhr
Kleine Bühne
Eintritt: 24,-
Ermäßigt: 18,-

Weitere Veranstaltungen am 16.11 und am 22.12, jeweils 20 Uhr

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie,
dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.

Sep
27
Fr
2024
Die Thrillerpfeifen @ Kleine Bühne
Sep 27 um 20:00 – 22:00

NIE MEHR MUSKELKATER – MORD IM FITNESSCLUB

ABGENIPPELT STATT AUFGEPUMPT! Sport ist Mord. In diesem Center gilt das wortwörtlich und das Laufband führt direkt ins Nirvana. Kommissarin Pfeife muss hart trainieren, um diesen Fall zu lösen.

Jeden Monat präsentieren die Thrillerpfeifen eine Weltpremiere: Kommissarin Pfeife ermittelt mit Hilfe des Publikums in immer neuen ebenso nervenaufreibenden wie zwerchfellerschütternden Kriminalfällen.

Denn wenn die Thrillerpfeifen mit ihrem Krimi-Improvisationstheater die Bühne betreten, wissen selbst die Schauspieler bis kurz vor Schluss nicht, wer die Tat begangen hat. Weder Mordopfer noch Tatwaffe oder Motiv stehen fest – die Handlung entwickelt sich in Echtzeit nach den kriminellen Wünschen und Einfällen des Publikums! Nur der Tatort ist vorgegeben – und an diesem tummelt sich schon so mancher Verdächtige…

Kommt vorbei – ob mit Hanteln oder ohne – und klärt gemeinsam mit Pfeife den Mord im Fitnessclub auf! Spannende Charaktere und lustige Aufgaben sind garantiert! Selbst die Schauspieler wissen bis zum Schluss nicht, wer die Tat tatsächlich begangen hat.

Natürlich könnt ihr euch an der Bar mit Getränken eurer Wahl eindecken!

Krimprovisationstheater mit mörderischem Unterhaltungswert

Alle Infos im Überblick:
Fr. 27.9.2024
20 Uhr
Kleine Bühne
Eintritt: 18 € normal
Ermäßigt: 12 € ermäßigt

———————
Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können. Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.
———————

Okt
9
Mi
2024
Karl Valentin und Liesl Karlstadt – Die besten Szenen @ Wagenhalle
Okt 9 um 19:30 – 21:30

Karl Valentin und Liesl Karlstadt
Die besten Szenen

Es gibt wohl niemanden, der seine Beobachtungen der menschlichen Seele treffender und komischer in Schmankerln bayerischer Theaterkunst verwandelt hätte, als der unvergessliche Karl Valentin und seine kongeniale Partnerin Liesl Karlstadt. Seit mehr als zwanzig Jahren schon spielt das ValentinKarlstadt-Theater teilweise originalgetreu, aber auch wild und ausgelassen, mit viel Musik und Slapstick, grotesk, komisch und absurd die Klassiker der beiden – wer das Theater schon einmal bei einem seiner Gastspiele im Deutschen Theater gesehen hat, weiß, welche Urgewalt an Komik bei seinen Aufführungen ausbricht.

In der Pasinger Fabrik feiern Johann Anzenberger und Bele Turba nun die München-Premiere ihrer neuen Inszenierung und präsentieren mit den „Besten Szenen“ die beliebtesten Sketche, Couplets und Einakter von Karl Valentin und Liesl Karlstadt. „Buchbinder Wanninger“, „Die oidn Rittersleut“, „Das Aquarium“ u. v. m. begeistern mit großem bayerischen Humor und dem berühmten valentinschen Wortwitz.

„Kunst kommt von können und nicht von wollen, sonst müsste es ja Wunst heißen.“ (Karl Valentin)

Die Besetzung:
Karl Valentin: Johann Anzenberger
Liesl Karlstadt: Bele Turba

Fotos: Claudius Schutte
Rechte: Drei Masken Verlag

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH

Theater
Mi. 9.10
19.30 Uhr
Wagenhalle

Eintritt: 26,- €
Ermäßigt: 22,-€

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets und in der Muenchen-App erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.

Nov
16
Sa
2024
La Triviata – Die Impro-Oper @ Kleine Bühne
Nov 16 um 20:00 – 22:30

LA TRIVIATA – Die Impro-Oper

„Impro… was?!“
Sie kennen das sicher: es ist einer dieser Abende, nach denen Sie mit einem Lächeln im Gesicht ins Auto oder in die U-Bahn steigen, den stressigen Alltag kurz vergessen und noch während Sie sich im Bett die Decke über die Füße ziehen, haben Sie die Bilder und Klänge des Abends im Kopf. Beschwingt und kurzweilig – die improvisierten Opern von LaTriviata!

Die Opern von LaTriviata entstehen und existieren im gleichen Moment – und zwar direkt vor dem Publikum. Niemand hat die Impro-Oper vorher schon einmal gehört oder gesungen. Und niemand wird diese Opern jemals wieder erleben. Werden Sie Zeuge von einzigartiger Operngeschichte! Verschiedene Formate sorgen für einen kurzweiligen Abend, den Sie sicher so schnell nicht vergessen werden. Lassen Sie sich eropern!

„Ich wollte eigentlich schon immer mal inszenieren…“
Sie wären gerne einmal Regisseur oder Librettist? Opernmacher, nur für einen Abend? Gestalten Sie gemeinsam mit den Künstlerinnen und Künstlern von LaTriviata einen improvisierten Opernabend! Keine Angst, Sie müssen nicht selbst das hohe C anstimmen. Stattdessen können Sie sich kreativ einbringen und Schauplätze, Gefühle, Charaktere oder Requisiten vorgeben, die Sie in Ihrer Oper erleben möchten. Weder das „Orchester mit zehn Fingern“ noch die Sängerinnen und Sänger haben die Oper, die das Publikum voller Spannung erwarten darf, schon einmal gehört oder gesungen. Jeder Abend ist einzigartig!
Vielleicht wollten Sie ja schon immer einmal ein eigenes Theaterstück schreiben? Bei uns können Sie ausprobieren, wie eine Idee ihren Lauf nimmt auf der Bühne und sich zu völlig neuer Opernliteratur verselbstständigt…

„Ja, wer macht denn sowas?“
Seit 2002 bietet das klassisch ausgebildete Ensemble regelmäßig improvisiertes Musiktheater. Ein deutschlandweit einzigartiger, musikalischer Spaß auf höchstem Niveau!
Vier Sänger*innen und ein Pianist gestalten jeden Abend völlig neu. Frei von Berührungsängsten stürzen sich die Solisten auf die Vorgaben aus dem Publikum und komponieren, dichten, singen und spielen simultan Arien, Duette, Chöre oder ganze Opern, die komisch, skurril oder dramatisch sein können, aber garantiert nie langweilig, vorhersehbar oder gar geplant sind.

Die Kunst der Improvisation spielte in der klassischen Musik eine große Rolle, ist heute aber in diesem Zusammenhang fast vergessen worden. Das Publikum gibt Themen vor, die das Ensemble aufgreift und bearbeitet – so entsteht eine unmittelbare Beziehung zwischen den Künstler*innen und dem Publikum. Dabei bedienen sich die Sänger*innen und der Pianist aller musikalischer und dramaturgischer Mittel, die die Oper zu bieten hat. LaTriviata orientiert sich keineswegs an musikalischen Versatzstücken, sondern erfindet die gesamte Musik im Moment und im Beisein der Zuhörer*innen. Nichts ist vorbereitet oder gar abgesprochen.

Wer einmal miterleben durfte, wie vier Sänger*innen und ein Musiker die musikalischen Klippen eines aus dem Stegreif komponierten Quartetts – das in Text und Musik ja erst im Augenblick des Singens entsteht – mit einer Bravour meistern, der wird dem Wagnis Impro-Oper rettungslos verfallen sein.

Mitwirkende:
Sänger*innen: Verena Barth, Andreas Dellert, Sibylla Duffe, Burkhard Kosche, Maria
Helgath, Ariane Pestalozzi, Benno Vogel, Andreas Wolf, Anna Veit, Olaf Cordes
Musiker: Michael Armann, Chris Schönfelder
Leitung Schauspiel & Improvisation: Andreas Wolf
Musikalische Leitung: Michael Armann

Impro-Musiktheater
Sa. 21.09.2024
20 Uhr
Kleine Bühne
Eintritt: 24,-
Ermäßigt: 18,-

Weitere Veranstaltungen am 16.11 und am 22.12, jeweils 20 Uhr

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie,
dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.

Nov
21
Do
2024
Der Schwan in Stücken @ Kleine Bühne
Nov 21 um 20:00 – 22:30

DER SCHWAN IN STÜCKEN
EIN PACKENDES SZENISCHES LIVEHÖRSPIEL VON TIM KROHN

DIE GESCHICHTE
Andris Kop, seines Zeichens Meisterkoch im Savoy, ist eingeladen, einen Vortrag über seine Kochkünste zu halten.
Sein Vortrag beginnt als harmlose Rede, doch im Publikum sitzt – anscheinend – jemand, dessen Anwesenheit ihn aus dem Konzept bringt und zur Abschweifung verführt: ein Kommissar, der den bizarren Mord an einem jungen Mann aufzuklären hat, der mit Andris gut bekannt war. Valentin ist so fachmännisch zerlegt und aus-genommen worden, wie es nur Köche und Chirurgen vermögen, und Andris ist verdächtig.
Sein Vortrag nimmt immer manischer Bezug auf diesen Mordfall und steigert sich allmählich in einen besessenen Monolog, in dem das Kochen als Tötungsakt eine grausige Metaphorik erhält. Die Rezepte werden immer abstruser, immer verrückter, ekliger, aus den kulinarischen Reflexionen bricht die kannibalistisch-erotische Phantasie hervor. Die Rede mündet in ein Bekenntnis, das am Ende für eine überraschende Wendung sorgt.
Der Künstler war 100% in seiner Rolle und hat es verstanden, das Publikum mit auf die Reise in seine Gedanken, Gefühle und Abgründe zu nehmen. Eine eindrucksvolle und großartige szenische Lesung, die es sich unbedingt lohnt, anzusehen!”

Theater
Kleine Bühne
Do. 21.22
20 Uhr
Eintritt: 18,-
Ermäßigt: 15,-

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik GmbH sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets und in der muenchen app erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.

Dez
22
So
2024
La Triviata – Die Impro-Oper @ Kleine Bühne
Dez 22 um 20:00 – 22:30

LA TRIVIATA – Die Impro-Oper

„Impro… was?!“
Sie kennen das sicher: es ist einer dieser Abende, nach denen Sie mit einem Lächeln im Gesicht ins Auto oder in die U-Bahn steigen, den stressigen Alltag kurz vergessen und noch während Sie sich im Bett die Decke über die Füße ziehen, haben Sie die Bilder und Klänge des Abends im Kopf. Beschwingt und kurzweilig – die improvisierten Opern von LaTriviata!

Die Opern von LaTriviata entstehen und existieren im gleichen Moment – und zwar direkt vor dem Publikum. Niemand hat die Impro-Oper vorher schon einmal gehört oder gesungen. Und niemand wird diese Opern jemals wieder erleben. Werden Sie Zeuge von einzigartiger Operngeschichte! Verschiedene Formate sorgen für einen kurzweiligen Abend, den Sie sicher so schnell nicht vergessen werden. Lassen Sie sich eropern!

„Ich wollte eigentlich schon immer mal inszenieren…“
Sie wären gerne einmal Regisseur oder Librettist? Opernmacher, nur für einen Abend? Gestalten Sie gemeinsam mit den Künstlerinnen und Künstlern von LaTriviata einen improvisierten Opernabend! Keine Angst, Sie müssen nicht selbst das hohe C anstimmen. Stattdessen können Sie sich kreativ einbringen und Schauplätze, Gefühle, Charaktere oder Requisiten vorgeben, die Sie in Ihrer Oper erleben möchten. Weder das „Orchester mit zehn Fingern“ noch die Sängerinnen und Sänger haben die Oper, die das Publikum voller Spannung erwarten darf, schon einmal gehört oder gesungen. Jeder Abend ist einzigartig!
Vielleicht wollten Sie ja schon immer einmal ein eigenes Theaterstück schreiben? Bei uns können Sie ausprobieren, wie eine Idee ihren Lauf nimmt auf der Bühne und sich zu völlig neuer Opernliteratur verselbstständigt…

„Ja, wer macht denn sowas?“
Seit 2002 bietet das klassisch ausgebildete Ensemble regelmäßig improvisiertes Musiktheater. Ein deutschlandweit einzigartiger, musikalischer Spaß auf höchstem Niveau!
Vier Sänger*innen und ein Pianist gestalten jeden Abend völlig neu. Frei von Berührungsängsten stürzen sich die Solisten auf die Vorgaben aus dem Publikum und komponieren, dichten, singen und spielen simultan Arien, Duette, Chöre oder ganze Opern, die komisch, skurril oder dramatisch sein können, aber garantiert nie langweilig, vorhersehbar oder gar geplant sind.

Die Kunst der Improvisation spielte in der klassischen Musik eine große Rolle, ist heute aber in diesem Zusammenhang fast vergessen worden. Das Publikum gibt Themen vor, die das Ensemble aufgreift und bearbeitet – so entsteht eine unmittelbare Beziehung zwischen den Künstler*innen und dem Publikum. Dabei bedienen sich die Sänger*innen und der Pianist aller musikalischer und dramaturgischer Mittel, die die Oper zu bieten hat. LaTriviata orientiert sich keineswegs an musikalischen Versatzstücken, sondern erfindet die gesamte Musik im Moment und im Beisein der Zuhörer*innen. Nichts ist vorbereitet oder gar abgesprochen.

Wer einmal miterleben durfte, wie vier Sänger*innen und ein Musiker die musikalischen Klippen eines aus dem Stegreif komponierten Quartetts – das in Text und Musik ja erst im Augenblick des Singens entsteht – mit einer Bravour meistern, der wird dem Wagnis Impro-Oper rettungslos verfallen sein.

Mitwirkende:
Sänger*innen: Verena Barth, Andreas Dellert, Sibylla Duffe, Burkhard Kosche, Maria
Helgath, Ariane Pestalozzi, Benno Vogel, Andreas Wolf, Anna Veit, Olaf Cordes
Musiker: Michael Armann, Chris Schönfelder
Leitung Schauspiel & Improvisation: Andreas Wolf
Musikalische Leitung: Michael Armann

Impro-Musiktheater
Sa. 21.09.2024
20 Uhr
Kleine Bühne
Eintritt: 24,-
Ermäßigt: 18,-

Weitere Veranstaltungen am 16.11 und am 22.12, jeweils 20 Uhr

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie,
dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.

Feb
21
Fr
2025
Kitzeleien – der Tanz der Wut @ Kleine Bühne
Feb 21 um 20:00 – 21:30

Kitzeleien – der Tanz der Wut

„Les Chatouilles ou La Danse de la Colère“ von Andréa Bescond

Monica Bleibtreu Preis der Privattheatertage Hamburg 2022 in der Kategorie Publikum
Publikumspreis der 38. Bayerischen Theatertage 2022
Darstellerinnenpreis für Lucca Züchner – 16. Wasserburger Theatertage 2022
Inszenierungspreis für Thorsten Krohn und die Kulturbühne Spagat – 16. Wasserburger Theatertage 2022

Vom Publikum mit Standing Ovations bedacht, von der Kritik mit Lorbeeren versehen und von der Fachwelt vierfach preisgekrönt: Ein virtuoses Solo von Lucca Züchner, die sämtliche Register ihres Könnens zieht. Mit ihren darstellerischen Qualitäten kann sie vom Komödiantischen bis zum Abgründigen mühelos in alle 12 Figuren schlüpfen und brilliert obendrein in Tanzsequenzen vom klassischen Ballet bis zum effekthaschenden Musical. Die feinsinnige Regie bringt die Hauptfigur des Stücks zur maximalen Entfaltung.

Unter der so leichtfüßig-charmant und humorvoll erzählten Lebensgeschichte der begabten Tänzerin Odette nämlich brodelt es gewaltig, denn die Zuwendung eines lieben Freunds der Familie hat sich schnell von ersten Übergriffigkeiten („Kitzeleien“) zum handfesten Missbrauch entwickelt. Nach Einschüchterung und Sprachlosigkeit wird für Odette das Tanzen zum Ventil, zur Seelenrettung, was ihr schließlich die Kraft verleiht, ihre Stimme zu erheben, das stets vertuschte Geschehen öffentlich zu machen und die zweifelhaften Rollen aller Beteiligten aufzuarbeiten und offenzulegen.

Mit Lucca Züchner
Szenische Einrichtung: Thorsten Krohn
Choreograph. Einrichtung: Sophie Becker
Dramaturgie: Stephanie Tschunko
Musikalische Mitarbeit: Stefan Noelle, Stefan Huber, Stephanie Tschunko, Angela Avetisyan
Übersetzung: Kim Langner
Technik: Janik Valler, Moritz Haase

  

“Fulminantes Solo” Süddeutsche Zeitung

“Für eineinhalb Stunden erlebt man, wie wichtig und aufregend echtes Theater ist.” Egbert Tholl, Süddeutsche Zeitung

Thema: „sexualisierte Gewalt“. Schwierig? Ja – und zugleich nein. Was Lucca Züchner mit „Kitzeleien –Tanz der Wut“ (…) zeigt, ist großartig. Ergreifend. Und durchaus unterhaltsam. Standing Ovations für ein Theaterhighlight.” Münchner Merkur – Kreisbote Landsberg

“Alles andere als ein süßes Geheimnis” Sabine Leucht, Münchner Feuilleton

„So etwas Großartiges habe ich noch nie gesehen, ich hatte richtig Gänsehaut zwischendurch“, ist eine Zuschauerin ganz erfüllt von dem gerade Erlebten. Stehende Ovationen und ein nicht enden wollender Applaus zeigen: Mit diesem Gefühl ist sie nicht allein. Denn was dem Publikum auf der Studiobühne mit dem 90-minütigen Theaterstück „Kitzeleien – der Tanz der Wut“ geboten wird, ist nicht nur ein virtuos gespieltes Solo einer erstklassigen Darstellerin, sondern auch eine ungeheuer eindrückliche Auseinandersetzung mit dem Thema Missbrauch.“ Coesfelder Zeitung 13.02.2024

„Grandios!“ OVB Wasserburg

Nach dem Original „Les Chatouilles ou La Danse de la Colère“ von Andréa Bescond, Regie Eric Métayer.

Eine Produktion der Kulturbühne Spagat. Projekt gefördert durch das Kulturreferat München.

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH

THEATER
Fr. 21. Und Sa. 22.2
20 Uhr
Kleine Bühne

Eintritt: 18,- €
Senior*innen: 14,- €
Schüler/Student*innen: 12,- €

Karten für diese Veranstaltung sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets und in der München-App erhältlich.
————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.

Feb
22
Sa
2025
Kitzeleien – der Tanz der Wut @ Kleine Bühne
Feb 22 um 20:00 – 21:30

Kitzeleien – der Tanz der Wut

„Les Chatouilles ou La Danse de la Colère“ von Andréa Bescond

Monica Bleibtreu Preis der Privattheatertage Hamburg 2022 in der Kategorie Publikum
Publikumspreis der 38. Bayerischen Theatertage 2022
Darstellerinnenpreis für Lucca Züchner – 16. Wasserburger Theatertage 2022
Inszenierungspreis für Thorsten Krohn und die Kulturbühne Spagat – 16. Wasserburger Theatertage 2022

Vom Publikum mit Standing Ovations bedacht, von der Kritik mit Lorbeeren versehen und von der Fachwelt vierfach preisgekrönt: Ein virtuoses Solo von Lucca Züchner, die sämtliche Register ihres Könnens zieht. Mit ihren darstellerischen Qualitäten kann sie vom Komödiantischen bis zum Abgründigen mühelos in alle 12 Figuren schlüpfen und brilliert obendrein in Tanzsequenzen vom klassischen Ballet bis zum effekthaschenden Musical. Die feinsinnige Regie bringt die Hauptfigur des Stücks zur maximalen Entfaltung.

Unter der so leichtfüßig-charmant und humorvoll erzählten Lebensgeschichte der begabten Tänzerin Odette nämlich brodelt es gewaltig, denn die Zuwendung eines lieben Freunds der Familie hat sich schnell von ersten Übergriffigkeiten („Kitzeleien“) zum handfesten Missbrauch entwickelt. Nach Einschüchterung und Sprachlosigkeit wird für Odette das Tanzen zum Ventil, zur Seelenrettung, was ihr schließlich die Kraft verleiht, ihre Stimme zu erheben, das stets vertuschte Geschehen öffentlich zu machen und die zweifelhaften Rollen aller Beteiligten aufzuarbeiten und offenzulegen.

Mit Lucca Züchner
Szenische Einrichtung: Thorsten Krohn
Choreograph. Einrichtung: Sophie Becker
Dramaturgie: Stephanie Tschunko
Musikalische Mitarbeit: Stefan Noelle, Stefan Huber, Stephanie Tschunko, Angela Avetisyan
Übersetzung: Kim Langner
Technik: Janik Valler, Moritz Haase

  

“Fulminantes Solo” Süddeutsche Zeitung

“Für eineinhalb Stunden erlebt man, wie wichtig und aufregend echtes Theater ist.” Egbert Tholl, Süddeutsche Zeitung

Thema: „sexualisierte Gewalt“. Schwierig? Ja – und zugleich nein. Was Lucca Züchner mit „Kitzeleien –Tanz der Wut“ (…) zeigt, ist großartig. Ergreifend. Und durchaus unterhaltsam. Standing Ovations für ein Theaterhighlight.” Münchner Merkur – Kreisbote Landsberg

“Alles andere als ein süßes Geheimnis” Sabine Leucht, Münchner Feuilleton

„So etwas Großartiges habe ich noch nie gesehen, ich hatte richtig Gänsehaut zwischendurch“, ist eine Zuschauerin ganz erfüllt von dem gerade Erlebten. Stehende Ovationen und ein nicht enden wollender Applaus zeigen: Mit diesem Gefühl ist sie nicht allein. Denn was dem Publikum auf der Studiobühne mit dem 90-minütigen Theaterstück „Kitzeleien – der Tanz der Wut“ geboten wird, ist nicht nur ein virtuos gespieltes Solo einer erstklassigen Darstellerin, sondern auch eine ungeheuer eindrückliche Auseinandersetzung mit dem Thema Missbrauch.“ Coesfelder Zeitung 13.02.2024

„Grandios!“ OVB Wasserburg

Nach dem Original „Les Chatouilles ou La Danse de la Colère“ von Andréa Bescond, Regie Eric Métayer.

Eine Produktion der Kulturbühne Spagat. Projekt gefördert durch das Kulturreferat München.

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH

THEATER
Fr. 21. Und Sa. 22.2
20 Uhr
Kleine Bühne

Eintritt: 18,- €
Senior*innen: 14,- €
Schüler/Student*innen: 12,- €

Karten für diese Veranstaltung sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets und in der München-App erhältlich.
————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.