LESUNG

 

 

Apr
20
Sa
2024
Empfänger unbekannt – Szenische Lesung @ Kleine Bühne
Apr 20 um 20:00 – 22:30


Empfänger Unbekannt
Szenische Lesung mit Stefan Wilkening und Michael von Au

von Kathrine Kressman Taylor in der Theaterfassung von Heidi Zernig
Man darf über diese Geschichte nicht sprechen – zumindest nicht mit denen, die sie noch nicht gelesen haben!“, heißt es über diesen 1938 erstmals veröffentlicht Roman, der in bewegender Schlichtheit die dramatische Entwicklung einer Freundschaft in wechselvollen Zeiten erzählt. „Was heute anderen widerfährt, kann morgen dir passieren“, lautet die Botschaft der ehemals besten Freunde Max und Martin, die sich an diesem Abend, gespielt von Michael von Au und Stefan Wilkening, auf immer verlieren.

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH im Rahmen der Ausstellung „Tanzen mit dem Feind„.

Szenische Lesung
Kleine Bühne
Sa. 20.4, 20 Uhr
Eintritt: 18,-€
Ermäßigt: 15,-€

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik GmbH sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets und in der muenchen app erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.

Apr
23
Di
2024
Und doch so war es / Szenische Lesung @ Kleine Bühne
Apr 23 um 20:00 – 21:45


Und doch so war es
Szenische Lesung mit Max Herbrechter und Philip Henry Brehl

Ich sollte nicht leben.
Es ist ein Fehler.
Ich wurde am 12. Januar 1930 geboren. Dreimal schon sollte der Tod mich ereilt haben. Die Gründe, warum ich überlebt habe, sind in dem Verlangen zu sehen, meine Geschichte zu erzählen.

Die durch Film und Bühne bekannten Schauspieler Max Herbrechter und Philip Henry Brehl führen ein berührendes Zwiegespräch zwischen dem jungen, in den Lagern von Auschwitz und Dachau Unmenschliches erduldenden und schließlich älteren Überlebenden Leslie Schwartz.

Nun bin ich 80. Wenn ich erzählen will, so muss es jetzt sein.

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH im Rahmen der Ausstellung „Tanzen mit dem Feind„.

Szenische Lesung
Kleine Bühne
Di. 23.4, 20 Uhr
Eintritt: 18,-€
Ermäßigt: 15,-€

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik GmbH sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets und in der muenchen app erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.

Jun
7
Fr
2024
DIVA – AUFSTIEG, GLANZ UND FALL
Jun 7 um 16:00 – Aug 18 um 20:00


© Sula Zimmerberger, Metamorphosis, Videostill, 2024

DIVA – AUFSTIEG, GLANZ UND FALL
Veranstaltungsreihe mit Ausstellung und Rahmenprogramm

 

AUSSTELLUNG
DIVA ASSOLUTA MARIA CALLAS

Vernissage: 06.06.2024  19.00 Uhr
Laufzeit: 07.06. – 18.08.2024

Öffnungszeiten:
Di – Sa 16.00 – 20.00 Uhr
So 14.00 – 18.00 Uhr
Eintritt: 6,00 Euro / 4,00 Euro

Kuratoren Ausstellung: Augusta Laar und Stefan-Maria Mittendorf
Kuratiertes Rahmenprogramm: Andrea Kindt, Annette Hempfling und Stefan-Maria Mittendorf

Das Bild der Diva steht seit längerer Zeit im Mittelpunkt von gesellschaftlichen und sozialgeschichtlichen Diskursen, die sich mit den Existenzweisen sowie sozialen Rollenklischees der Diva und ihrem zelebrierten Tun befassen.

Als Diva verkörperte Maria Callas (1923 – 1977) die massenmediale Version eines mythischen Ideals. Bis heute gilt sie als größte Sopranistin aller Zeiten. Etymologisch geht der Begriff Diva auf die weibliche Form des lateinischen „divus“ (göttlich) zurück. Seit dem 18. Jahrhundert wurde der Begriff vornehmlich in Italien auf bedeutende Frauen der Bühne, meist Opernsängerinnen, angewandt. In Deutschland findet Diva für Künstlerinnen seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Verwendung. In den 1920er Jahren kam mit zunehmender Popularität des Kinos die Bezeichnung Filmdiva hinzu. So verkörperte Marlene Dietrich, deutsche Sängerin und Schauspielerin, als erste große Darstellerin sowohl die emanzipierte Frau als auch die Diva. Charakteristisch waren die rauchig-erotische Stimme, ihre langen Beine sowie die eleganten Hosenanzüge.

In der Ausstellung „DIVA Maria Callas – Aufstieg, Glanz und Fall“ werden einerseits die Einzigartigkeit und das Selbstverständnis von Maria Callas, andererseits ihre künstlerische Praxis, die ihr zugedachten Rollen sowie die durch sie zelebrierte Attitüde nachgezeichnet. Aus ihrer bewegten Biografie werden Stationen sowie die thematischen Kategorien Aufstieg, Glanz und Fall ausgewählt, um die Ausstellung zu strukturieren. In der Rolle des mythischen Ideals antizipierte Maria Callas den Narzissmus unserer digitalen Moderne, in der jede/r eine Diva sein kann. Heue geben die sozialen Medien dem Einzelnen in seinem Streben nach gesellschaftlicher Beachtung eine willkommene Bühne. Im Kontext von Celebrity Culture werden auch Strategien medialer Darstellungen reflektiert. Herausragende Werke von KünstlerInnen der Künstlerhausvereinigung Wien und weiteren Gästen spüren ferner jene ikonischen Bilder der Diva Callas auf, die damals wie heute anhaltende Relevanz für die bildende Kunst haben.

Teilnehmende Künstler*innen:
Altman/Cengiz (DE), Dörthe Bäumer (DE), Kerstin Bennier (AT), Birthe Blauth (DE), Die 4 Grazien (AT), Ingrid Gaier (AT), Sabine Groschup (AT), Augusta Laar (DE/AT), Kalle Laar (DE/AT), Claudia Maria Luenig (AT), Katarina Matiasek (AT), Ursula Neugebauer (DE), Ly Nygen (DE), Karin Maria Pfeiffer (AT), Ruscha Voormann (DE), Christiane Spatt (AT), Gotlind Timmermanns (DE) und Sula Zimmerberger (AT)

Wieder setzen die Bühnen der Pasinger Fabrik das Thema „Diva – Aufstieg, Glanz und Fall“ in einen Kontext. In Filmen, Lesungen, Podiumsgesprächen und Konzerten zelebrieren wir das wundersame Wesen der Diva. Auch fragen wir uns, wie es wäre, selbst eine Diva zu sein. Schön, begehrenswert oder unnahbar – ganz, wie es unserem Publikum gefällt! Instagram Hot Spots für Selfies in perfekter Ausleuchtung und vor unterschiedlichen Hintergründen warten auf unsere Gäste.
Viva la Diva!

 

RAHMENPROGRAMM

WENN DIVEN LIEBEN
Szenische Lesung

Briefwechsel zwischen den Diven Arthur Schnitzler und Adele Sandrock, Autor und Schauspielerin. An diesem Abend genial vorgetragen von Stefan Hunstein & Katharina Müller-Elmau. Neben Liebe und Leidenschaft geht es in dieser heiß-kalten Beziehung darum, wer die Hand oben hat oder, besser gesagt, wer im Wettstreit der Eitelkeiten obsiegt.
Szenische Lesung
Wagenhalle
Sa. 8.6
20 Uhr
Ticket

 

MARIA BY CALLAS
Ein Film von Tom Volf


“Da sind zwei Menschen in mir, Maria und die Callas…“
Eine Künstlerin auf der Suche nach Vollkommenheit, eine globale Ikone – und zugleich eine Frau, die liebt und der ein unvergleichliches Schicksal beschieden ist: MARIA BY CALLAS erzählt dieses außergewöhnliche Leben aus der Perspektive der Ausnahme-Sopranistin.
Tom Volf hat schnell Feuer gefangen als er mit dem Phänomen Maria Callas in Berührung kam. In persönlichen Gesprächen mit jenen, denen „die Tigerin“ vertraute und mit dem Zugang zu Archiven voller bisher unveröffentlichtem Material, gelingt es Volf der „echten“ Maria ganz nah zu kommen und den nicht endenden Spekulationen über die scheinbar schwierige und skandalträchtige Diva ihre eigenen Worte entgegenzustellen. In einer raffinierten Collage arrangiert Volf die unterschiedlichsten Bild-, Film- und Tondokumente, wie private Fotos, liebevoll nachcolorierte Super 8-Filme und Videos sowie Aufzeichnungen von Auftritten und Begegnungen mit Journalisten. Die persönlichen Briefe werden gesprochen von der Schauspielerin Eva Mattes. Darüber hinaus ist MARIA BY CALLAS auch Zeitzeugnis einer großen Ära, zeigt der Film doch Aufnahmen berühmter Weggefährten, wie u.a. Gracia Patricia von Monaco, Luchino Visconti, Jean Cocteau, Pier Paolo Pasolini und Elisabeth Taylor.
FR, 2017, Originalfassung mit deutschen Untertiteln, 113 Minuten im Verleih von Prokino
Film
Kleine Bühne
So. 9.6
20.30 Uhr
Ticket

 

DIVA – AUFSTIEG, GLANZ UD FALL
Lesung & Podiumsdiskussion mit Wolfgang Schmidbauer und Elisabeth Bronfen

Niemand könnte die Geschichte der Bewunderung besser nachzeichnen als Elisabeth Bronfen. In ihrem einzigartigen Bildband „DIVA“ beschreibt sie Aufstieg, Glanz und Ruhm der Celebrity Culture des 20. Jahrhunderts. Dagegen berichtet der Psychoanalytiker Wolfgang Schmidbauer, hier im Gespräch mit Frau Bronfen, wo Diven sich im Innersten getroffen fühlen.
Moderation: Andrea Kindt
Lesung & Podiumsdiskussion
Kleine Bühne
Fr. 21.6
20 Uhr
Ticket

 

DIVAS – LES GRANDES ALLURES
Open Air Konzert im Park des Ebenböckhauses

Kerstin Heiles und Christoph Pauli
Vor zehn Jahren fiel im Staatstheater am Gärtnerplatz zum ersten Mal das Scheinwerferlicht auf das musikalische Traumpaar Kerstin Heiles (Vocals) und Christoph Pauli (Piano). An diesem Abend hatten sich zwei gefunden, die zusammengehören: Die Diva und ihr Dompteur.
„Divas! Les Grandes Allures“ ist das neueste Programm des gefeierten Bühnenduos, mit dem sie uns in die geheimnisvolle Welt der großen Diven entführen: Von Zarah Leander bis Freddy Mercury ist alles geboten.
Eine One-Woman-Show an Schönheit, Allüre und Erotik. Nicht nur das das Publikum mit viel Humor bestens unterhalten wird. Dieser Abend berührt auch unsere Seele.
Konzert
Park des Ebenböchhauses
Sa. 22.6
20 Uhr
Ticket

 

 

Jun
8
Sa
2024
Wenn Diven lieben @ Wagenhalle
Jun 8 um 20:00 – 21:30


Wenn Diven lieben
Briefwechsel zwischen Adele Sandrock und Arthur Schnitzler

Arthur Schnitzler (1862–1931) hat wie kein anderer Dichter seiner Zeit die Stimmungen im Wien des Fin de Siècle festgehalten und so seine zuverlässige und reiche Topographie der Wiener Seelenverfassung um 1900 geschaffen. 1893 lernt er die karrierebewusste Schauspielerin Adele Sandrock kennen, zwei Jahre lang sind die beiden ein Liebespaar. Welche Schattierungen der Gefühle ihre Beziehung durchlebt, zeigt ihr Briefwechsel: Die Beziehung ist beherrscht von Launen, geprägt von einem beständigen Wechsel der Einstellungen, man lebt von Augenblick zu Augenblick und gibt nur, um selbst zu nehmen.

»Ich verstehe dich nicht,
du verstehst mich nicht,
wir verstehen uns nicht – die alte Liebesconjugation.«
(Arthur Schnitzler an Adele Sandrock, 23. Jänner 1894)

Die beiden renommierten Schauspieler Katharina Müller-Elmau und Stefan Hunstein leihen den beiden Liebenden an diesem Abend ihre Stimmen und entführen Sie in das Wien der 1890er Jahre.

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Diva – Aufstieg, Glanz und Fall“

Szenische Lesung
Wagenhalle
Sa. 8.6
20 Uhr
Eintritt: 20,-
Ermäßigt: 15,-

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie,
dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.

Jun
16
So
2024
Wohin Du auch gehst … @ Kleine Bühne
Jun 16 um 20:00

Foto: Regina Recht

 

VORAUFFÜHRUNG

Wohin Du auch gehst …

Szenen der Liebe – Songs & Texte

Götz Otto – Sprecher, Sänger, Blues Harp
Katrin Avison – Sängerin, Sprecherin
Tizian Jost – Pianist, Komposition

 

Witzig, tiefgründig, feinsinnig – der prominente Schauspieler Götz Otto, bekannt geworden etwa mit seinen Film-Rollen in James Bond, Schindlers Liste und Der Untergang, die ausdrucksstarke Jazz- und Chanson-Sängerin Katrin Avison und der Jazzpiano-Virtuose Tizian Jost begeben sich gemeinsam auf eine geheimnisvolle Liebesreise. Im Zusammenspiel der drei facettenreichen Künstler*innen entwickelt sich eine vielschichtige Geschichte über die Schönheit eines unberechenbaren Gefühls. Zartes und Grooviges, Jazziges und lyrischer Chanson verschmelzen mit Texten von Stefan Zweig und Hermann Hesse über Richard Burton bis Joachim Meyerhoff zu einem spannenden Beziehungsgeflecht.

Ein sinnlicher Abend zwischen Leichtigkeit und Tiefgang, Humor und Intimität – über etwas, was sich anders nicht sagen lässt…

 

 

Vita Götz Otto:
Götz Otto wuchs im Speckgürtel der Mainmetropole Frankfurt in einer Bäckerei auf. In der Scheune des elterlichen Betriebes wurde ein Proberaum eingerichtet und die ersten Live-Performances machte er als Frontman seiner Schülerband Earforce.
Nach dem Abitur studierte er zunächst Theaterwissenschaften in Berlin, bevor er an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz und später an der Otto-Falckenberg-Schule angenommen wurde. Auch während seines Schauspielstudiums machte er weiter Musik, u.a. als Bluesharp-Spieler bei den Bananafishbones.
Nach dem Studium ging er an das Berliner Schiller Theater, später an die Münchner Kammerspiele und sein letztes Engagement als festes Ensemblemitglied war am Münchner Residenztheater. Seitdem spielt Götz Otto „frei“ Theater.
Er arbeitet als Sprecher von Hörbüchern, Hörspielen im Rundfunk, und als TV- und Film-Schauspieler. Er spielte u.a. in internationalen Großproduktionen wie Schindlers Liste, Beowulf, Die Säulen der Erde, Cloudatlas und James Bond ebenso wie in deutschen Kino- und Fernsehproduktionen wie Tatort oder Dignity.

 

Vita Katrin Avison:
Katrin Avison ist Jazz- und Chansonsängerin. Ihre begleitende Sprechausbildung erhielt sie u. a. am Mozarteum Salzburg, Richard-Strauss-Konservatorium München und im Bayerischen Rundfunk. Parallel zu ihrem Studienabschluss in Theater- und Musikwissenschaften an der LMU München absolvierte sie ihr Gesangsstudium am Mozarteum Salzburg.
Ursprünglich als klassische Sängerin ausgebildet, bewegt sie sich stilsicher zwischen den Genres Chanson, Jazz und Kunstlied. Ihr künstlerisches Interesse gilt dabei vor allem den Geschichten hinter den Worten und Tönen. Die Grenzbereiche zwischen Sprache und Musik verbindend, entwickelte sie eigens und in Ensemblearbeit musikalisch-literarische Bühnenprogramme, teils auch mit Eigenkompositionen. U.a. Aufführungen im Theaterhaus Stuttgart, Volkstheater Wien und Tipi am Kanzleramt Berlin. Darüber hinaus tritt Katrin Avison in verschiedenen Formationen von Duo bis Bigband auf und arbeitet seit einigen Jahren mit dem Münchner Jazzpianisten Tizian Jost zusammen.
Als Universitätsdozentin lehrt sie seit mehr als 10 Jahren Gesang und Sprechen für Schauspieler*innen an der Anton Bruckner Universität in Linz.

 

Vita Tizian Jost:
Geb. 1966 in Kassel. Seit 1985 Profi-Jazz-Pianist mit dem Lebens- und Schaffensmittelpunkt München. Sein künstlerisches Schaffen ist auf über 60 CDProduktionen als Leader, Co-Leader und Sideman dokumentiert, inklusive Einladungen zu zahlreichen Festivals, Rundfunkproduktionen und Tourneen inner- und außerhalb Europas.
Sein Spiel zeichnet sich durch ein großes stilistisches Spektrum aus – neben den verschiedenen Spielarten des Jazz auch durch seine profunde Kenntnis der brasilianischen Musik.
„Ob mit Till Brönner, Mark Murphy, Bobby Shew, Don Menza, Alvin Queen oder Ronnie Burrage, um nur einige zu nennen, immer wieder zeigt Tizian Jost, dass er sich längst in die Weltelite des Jazz vorgespielt hat.“(Ankündigung Festival Bad Aussee)
Seit einigen Jahren verbindet ihn seine Liebe zur Sprache und stilistischen Bandbreite mit der Münchner Jazz- und Chansonsängerin Katrin Avison, in deren Zusammenarbeit auch eigene Lyrikvertonungen einfließen.
Seit 1995 unterrichtet er Jazz-Klavier an der Hochschule f. Musik und Theater München. Zahlreiche seiner Absolvent*innen haben sich beachtliche Karrieren aufgebaut und eine Vielzahl von Preisen (u.a. Neuer Deutscher Jazzpreis und BMWJazz-Award) gewonnen.
„…Auf seinen wundervollen Ton, seinen rhythmischen wie harmonischen Einfallsreichtum und seine geradezu enzyklopädische Stilvielfalt darf man sich mehr als freuen.“ (Süddeutsche Zeitung)

www.tizian-jost.de

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH

 

Musikalische Lesung
Voraufführung
So. 16.6.2024
20 Uhr
Kleine Bühne

Eintritt: 25,- €
Ermäßigt: 20,-€

 

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets und in der Muenchen-App erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.

Jun
21
Fr
2024
Diva – Aufstieg, Glanz und Fall – Lesung und Podiumsdiskussion @ Kleine Bühne
Jun 21 um 20:00 – 21:30

Diva ­ Aufstieg, Glanz und Fall
Lesung & Podiumsdiskussion mit Elisabeth Bronfen und Wolfgang Schmidbauer

Niemand könnte die Geschichte der Bewunderung besser nachzeichnen als Elisabeth Bronfen. In ihrem einzigartigen Bildband „DIVA“ beschreibt sie Aufstieg, Glanz und Ruhm der Celebrity Culture des 20. Jahrhunderts. Dagegen berichtet der Psychoanalytiker Wolfgang Schmidbauer, hier im Gespräch mit Frau Bronfen, wo Diven sich im Innersten getroffen fühlen.
Moderation: Andrea Kindt

Lesung & Podiumsdiskussion
Kleine Bühne
Fr. 21.6
20 Uhr
Eintritt: 15,-
Ermäßigt: 10,-

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Diva, Aufstieg, Glanz und Fall“.

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie,
dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.

Jun
23
So
2024
Das kann gut werden @ Open Air im Park des Ebenböckhauses
Jun 23 um 17:00

Das kann gut werden

Lesung mit Bettina Musall und Herbert Hauke

… wenn die Babyboomer in den nächsten Lebensabschnitt starten.

Sehr persönlich, mal etwas wehmütig, mal amüsiert, schaut Autorin Bettina Musall auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Nachkriegsgeborenen – zu denen sie selbst gehört. Was hat die Babyboomer geprägt, die nun als Rentnerboomer am Start zum dritten Lebensdrittel stehen? Was bewegt Menschen, wenn es um Ruhestand und neue Aufgaben, Liebe und Lebensfreude geht, um die Hoffnung, noch gute, selbstbestimmte Jahre zu leben und die Sorge, dass es anders kommen könnte.

„Ein Mutmachbuch… und eine gesellschaftliche Bestandsaufnahme“ (Süddeutsche Zeitung) hat die langjährige SPIEGEL-Redakteurin geschrieben. Mit Rock- und Pop-Enthusiast Herbert „Herbi“ Hauke spricht und liest sie über die Zeit, in der beide aufgewachsen sind, mit Beatles und Stones, Wirtschaftswunder und „Schulmädchenreport“, den Nachwehen der NS-Schuld und dem Angebot, mehr Demokratie zu wagen. Ein unterhaltsamer Sommernachmittag, der vielleicht eigene Gedanken anstößt.

 

 

 

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik

 

So. 23.6.2024
17.00 Uhr
Open Air im Park des Ebenböckhauses

Eintritt: 10,- €
Ermäßigt: 8,- €

Eintritt in den Park 16.30 Uhr

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Flöz des Ebenböckhauses statt.

 

Karten für diese Veranstaltung sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie als Print-at-home-Tickets und in der muenchen-App erhältlich. Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.

 

Jun
27
Do
2024
Josef Brustmann: JEDER IST WER @ Open Air im Park des Ebenböckhauses
Jun 27 um 19:30

Fotocredit: Mit Dank an die Fotografin Monika Schuh-Wibmer

Josef Brustmann – „Jeder ist wer“

„Jeder ist wer“ betitelt der Schriftsteller Josef Brustmann seinen Debüt- Roman.
Was ist der Mensch, was sein Leben? Diese Fragen inspirierten den virtuosen Multiinstrumentalisten und Träger des Deutschen Kabarettpreises auch schon in Bühnenprogrammen, Gedichten und Prosa. Jetzt ist ein ganzes Buch daraus geworden, geschrieben in einer wunderbaren Sprache: rau und kurzangebunden, wie aus einem bäuerlichen Vermächtnis heraus, herznah, zartbitter und wahrhaftig, vom Leben diktiert. Es ist auch die Geschichte seiner Familie. Und eine über Musik. Die trägt Josef Brustmann durchs ganze Leben. Für das es, wie er schreibt, allerdings keine Generalprobe gibt.
Das Buch ist im November 2023 im Allitera Verlag erschienen.

„‘Jeder ist wer‘ ist ja was ganz besonders Schönes. So was hab ich noch nie gelesen. “ Edgar Selge
„Was für ein ergreifendes Lebensschlamassel in einer so berührenden, detailgenauen Sprache.“ Johano Strasser
„Wohin Josef Brustmann auch schaut, sieht er: Staub, Frauenschuhe und Ewigkeit.“ Monika Helfer

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik

 

Lesung mit Musik
Do. 27.6.2024
19.30 Uhr
Open Air im Park des Ebenböckhauses
Einlass in den Park 19.00 Uhr

Eintritt: 15,-  €
Ermäßigt 12,- €

Bei schlechtem Wetter in der Kleinen Bühne der Pasinger Fabrik

 

Karten für diese Veranstaltung sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen sowie als Print-at-home-Tickets und in der muenchen-App erhältlich. Bitte beachten Sie, dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.