FILM

 

 

Apr
30
Di
2024
BENT – Film von Sean Mathias @ Kleine Bühne
Apr 30 um 19:30 – 21:00

BENT
Ein Film von Sean Mathias


Berlin 1934: Kurz vor dem sogenannten „Röhm-Putsch“ feiern der junge Brite Max und sein Freund Rudy in Gretas Club eine letzte rauschende Party. Nach der berüchtigten „Nacht der langen Messer“ werden Max und Rudy auf der Flucht gefasst. Im Zug nach Dachau lernt Max durch den Mitgefangenen Horst, wie die „neue Ordnung“ einzuhalten ist. Um zu überleben, tut er, was die Gestapo verlangt, und beteiligt sich an der Tötung seines Geliebten. Trotz erlittener Qualen und strengster Bewachung, gelingt es Max und Horst im Laufe ihrer KZ-Haft, Liebe füreinander zu empfinden.
Das Theaterstück „Bent“ von Martin Sherman wurde nach seiner Premiere 1979 ein großer Erfolg. Für die Filmadaption besetzte der Regisseur Sean Mathias den damals weitgehend unbekannten Clive Owen. In weiteren Rollen sind u.a. Ian McKellen als „Max“ schwuler Onkel, Mick Jagger als alternde Drag Queen und Nikolaj Coster-Waldau als blonder SA-Mann zu sehen.
GB/JPN, 1997, englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln im Verleih von Salzgeber
FSK 16 Jahre

Film
Kleine Bühne
Di, 30.4
19.30 Uhr
Eintritt: 10,-
Ermäßigt: 8,-

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie,
dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.

Mai
2
Do
2024
39. DOK.FEST 2024 / Internationales Dokumentarfilmfestival München
Mai 2 um 18:00 – Mai 11 um 20:30

DOK.fest München,
02. – 11. Mai in der Pasinger Fabrik

Das DOK.fest München ist Deutschlands größtes Dokumentarfilmfestival. Bei der 39. Edition werden 109 Filme aus über 51 Ländern zu sehen sein.
Wir freuen uns zum 2. Mal Gastgeber dieses renommierten Festivals zu sein und zeigen im Zeitraum 02.-11. Mai insgesamt 14 Filme.

Alle Filme und Vorverkauf ab 22. April 2024 unter www.dokfest-muenchen.de und an der Kasse der Pasinger Fabrik ab 24. April.

FILME IN DER PASINGER FABRIK

Do. 2. Mai

18 Uhr
ECHO OF YOU – Zara Zerny

Dänemark 2023, 76 Min.

Wie geht es weiter, wenn die Liebe des Lebens vor einem geht? Hierzu befragt die Filmemacherin Zara Zerny neun ältere Dän*innen in ihren Wohnräumen. Nicht nur bieten die Protagonist*innen bereitwillig Einblick in ihr zu Hause, sie geben auch Antworten auf die großen Fragen, die zum Ende des Lebens auftauchen. Ein behutsames Gruppenporträt über das Altern und den Abschied.
Infos

20.30 Uhr
KIX – Bálint Révész, Dávid Mikulán

Ungarn, Kroatien, Frankreich 2024, 90 Min.

„It might look like we’re just playing. But this is no game, it is dead serious.“ Wie viel Wahrheit in dieser Aussage von Sanyi steckt ahnt niemand, als Dávid Mikulán beginnt, den Jungen für die nächsten 10 Jahre zu begleiten. Mit seinen Freunden entflieht er in den Straßen Budapests der engen Wohnung, in der sich die ganze Familie ein Schlafzimmer teilt und die kaum Platz zum Atmen lässt.
Infos


Fr. 3. Mai

18 Uhr
IM LAND DER WÖLFE – Ralf Bücheler

Deutschland 2023, 102 Min.

Der Wolf ist in unsere Kulturlandschaft gekommen, um zu bleiben. Kaum ein Wildtier wird besser überwacht, erforscht und beobachtet. Gleichzeitig ist es mythenumwoben, mit Emotionen und Ängsten besetzt und polarisierend wie kein Zweites. Ralf Bücheler nähert sich dem Thema Wolf durch Beobachtung und Zuhören. Ein umfassendes, reflektiertes Gesamtbild entsteht, ein Gegenentwurf zu voreiliger Polemik.
Infos

20.30 Uhr
SNAJKA: DIARY OF EXPECTATIONS – Tea Vidović Dalipi

Kroatien, Italien, Kosovo 2023, 75 Min.


Die Kroatin Tea verliebt sich in den Roma Mirsad aus dem Kosovo, sechs Monate später heiraten sie. Ihre Liebe ist stark – aber ist sie stark genug für eine glückliche Partnerschaft zwischen zwei Welten voller unterschiedlicher Erwartungen? Dieses intime Filmtagebuch offenbart die Herausforderungen, denen das Paar in einem Zeitraum von zehn Jahren gegenübersteht.
Infos


Sa. 4. Mai

18 Uhr
JENSEITS VON SCHULD – Katharina Köster, Katrin Nemec

Deutschland 2024, 79 Min.

Die Medien nennen ihn „Patientenmörder“, er hat unzählige Taten begangen und bekommt lebenslang. Für Niels Högels Eltern geht das Leben weiter, aber nichts ist mehr, wie es früher war. Sie müssen die bittere Wahrheit akzeptieren, herausfinden, wie sie den Alltag bewältigen und sich im Umgang mit ihrem Kind neu positionieren. Ein beeindruckender, genau beobachteter Film über Elternschaft und Liebe.
Infos

20.30 Uhr
GEFÄHRLICH NAH – WENN BÄREN TÖTEN – Andreas Pichler

Deutschland, Italien 2024, 90 Min.

Als die Bärin Gaia im italienischen Trentino Andrea Papi tötet, schlagen die Bewohner*innen der Region Alarm: Hätte die Tragödie verhindert werden können? Denn Gaia ist eins von mehreren Sorgenkindern aus einer “Problembärenfamilie”: Ihr Bruder Bruno erlangte in Deutschland fragwürdige Berühmtheit und fand dort auch den Tod. Können Mensch und Bär im dicht besiedelten Alpenraum überhaupt koexistieren?
Infos


Mi. 8. Mai

18 Uhr
JOANA MALLWITZ – MOMENTUM – Günter Atteln

Deutschland 2024, 88 Min.

Joana Mallwitz sieht sich Partituren an wie andere Menschen Filme. Musik ist ihr Leben, das nur in perfekt abgestimmter Alltagsorganisation zu bewältigen ist: Gastauftritte in ganz Europa, Familie, feste Anstellungen als Chefdirigentin. Ihre musikalische Vision mit dem Anspruch höchster Perfektion zu vermitteln, verlangt Joana Mallwitz alles ab. Eine Ausnahmekünstlerin im Porträt.
Infos

20.30 Uhr
DORIS DÖRRIE – DIE FLANEUSE – Sabine Lidl

Deutschland 2023, 52 Min.


„Leichtigkeit ist harte Arbeit“, sagt Doris Dörrie, die in ihren Erfolgskomödien stets die Identitätsfrage stellt. Klug montiert, mit Ausschnitten aus ihren größten Filmerfolgen und früheren Interviews sowie Einblicken in Schreibseminare und Aussagen von Weggefährt*innen, zeigt Sabine Lidl die Vielschichtigkeit Dörries. Und den Zusammenhang von Spielen und Schreiben, Kochen und Kultur, Essen und Erzählen.
Infos


Do. 9. Mai

18 Uhr
HEUTE IST DAS GESTERN VON MORGEN – Jonas Neumann

Deutschland 2024, 82 Min.

In Zeiten zunehmender rechtsradikaler Hetze ist die Erinnerung an den Holocaust wichtiger denn je. Doch 80 Jahre nach der Befreiung aus den Konzentrationslagern leben nur noch wenige Zeitzeug*innen. In ruhigen, kontemplativen Bildern wird die tägliche Arbeit an der KZ-Gedenkstätte Dachau beobachtet. Im Raum steht eine große und bange Frage: Wie kann eine wirkungsvolle Erinnerungsarbeit in Zukunft aussehen?
Infos

20.30 Uhr
LOS ÚLTIMOS – Sebastián Peña Escobar

Paraguay 2023, 89 Min.


Filmemacher Sebastián will die letzten nativen Wälder Paraguays aufzeichnen, an denen ihn alles fasziniert: Stille und Geräusche, Flora und Fauna. Also geht er mit seinem Onkel Jota und dessen Freund Ulf, beides Ökologen, auf einen Roadtrip. Im Angesicht der nahenden Waldbrände philosophieren die drei über das richtige (Öko-)System und die Menschheit, die nicht zu retten ist.
Infos


Fr. 10. Mai

18 Uhr
DER NEUE GUTE DEUTSCHE – Peter Heller

Deutschland 2023, 72 Min.

Der in Deutschland lebende Kameruner Jean Pierre Felix-Eyoum begibt sich auf die Spurensuche nach seinem Großonkel, dem kamerunischen König Rudolf Duala Manga Bell. Als Kind ging dieser in den 1890er Jahren in Deutschland zur Schule und setzte sich später als König für die Rechte seiner Landsleute ein. Dies wurde ihm zum Verhängnis: 1914 verurteilte die Deutsche Kolonialverwaltung Manga Bell zum Tod.
Infos

20.30 Uhr
A HIP HOP MINUTE – Pascal Garnier

Belgien 2023, 90 Min.

Hip Hop Ya Don’t Stop: Rückkehr zu den Rap-Größen aus New York City, die 1986 in der kultigen TV-Doku BIG FUN IN THE BIG TOWN aus den Niederlanden interviewt wurden. Was ist aus Roxanne Shanté, LL Cool J, Russell Simmons von Def Jam und D.M.C. von Run DMC geworden? Garnier macht sie ausfindig und lässt sie zusammen mit Originalausschnitten zurückblicken auf ihr Vermächtnis in der Hip-Hop Geschichte.
Infos


Sa. 11. Mai

18 Uhr
DIE VISION DER CLAUDIA ANDUJAR – Heidi Specogna

Schweiz, Deutschland 2024, 89 Min.

Die Fotografin Claudia Andujar blickt auf ihr Leben zurück und erzählt uns, wie sie als Kind als Einzige ihrer jüdischen Familie dem Holocaust entkam und sich sehr schwer tat, noch einen Sinn im Leben zu finden. Gefunden hat sie ihn letztlich in ihren ausdrucksstarken Porträts der im brasilianischen Amazonas lebenden Yanomami. Specognas Film trifft wie ein Pfeil ins Herz: tief, berührend und hoffnungsvoll.
Infos

20.30 Uhr
2UNBREAKABLE – Maike Conway

Deutschland 2023, 90 Min.

Zum Breakdance gehört mehr als Tanzen: Es ist eine Identität und eine Einstellung, die hilft, den Herausforderungen des Lebens mit Zuversicht zu begegnen. Verletzungen werden zur Chance, sich weiterzuentwickeln. Joanna und Serhat nehmen uns mit zu ihren Battles der Olympiaqualifikation. Sie sind verbunden durch ihre Herkunft und streben nach einer Zukunft im Breaken. Ein Film, der Mut macht und berührt.
Infos

 

DOK.fest / Echo of you @ Kleine Bühne
Mai 2 um 18:00 – 19:15

ECHO OF YOU – Zara Zerny

Dänemark 2023, 76 Min.
Originalfassung: Dänisch – Untertitel: Englisch

Wie geht es weiter, wenn die Liebe des Lebens vor einem geht? Hierzu befragt die Filmemacherin Zara Zerny neun ältere Dän*innen in ihren Wohnräumen. Nicht nur bieten die Protagonist*innen bereitwillig Einblick in ihr zu Hause, sie geben auch Antworten auf die großen Fragen, die zum Ende des Lebens auftauchen. Ein behutsames Gruppenporträt über das Altern und den Abschied.

Ticket und Trailer

Kleine Bühne
Dokumentarfilm / DOK.fest
Do. 2.5., 18 Uhr
Eintritt: 10,-
Ermäßigt: 8,-

Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

DOK.fest / Kix @ Kleine Bühne
Mai 2 um 20:30 – 22:00

KIX – Bálint Révész, Dávid Mikulán

Ungarn, Kroatien, Frankreich 2024, 90 Min.
Originalfassung: Ungarisch – Untertitel: Englisch

„It might look like we’re just playing. But this is no game, it is dead serious.“ Wie viel Wahrheit in dieser Aussage von Sanyi steckt ahnt niemand, als Dávid Mikulán beginnt, den Jungen für die nächsten 10 Jahre zu begleiten. Mit seinen Freunden entflieht er in den Straßen Budapests der engen Wohnung, in der sich die ganze Familie ein Schlafzimmer teilt und die kaum Platz zum Atmen lässt.

Ticket und Trailer

Kleine Bühne
Dokumentarfilm / DOK.fest
Do. 2.5., 20.30 Uhr
Eintritt: 10,-
Ermäßigt: 8,-

Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

Mai
3
Fr
2024
DOK.fest / Im Land der Wölfe @ Kleine Bühne
Mai 3 um 18:00 – 19:45

IM LAND DER WÖLFE – Ralf Bücheler

Deutschland 2023, 102 Min.
Originalfassung: Deutsch – Untertitel: Englisch

Der Wolf ist in unsere Kulturlandschaft gekommen, um zu bleiben. Kaum ein Wildtier wird besser überwacht, erforscht und beobachtet. Gleichzeitig ist es mythenumwoben, mit Emotionen und Ängsten besetzt und polarisierend wie kein Zweites. Ralf Bücheler nähert sich dem Thema Wolf durch Beobachtung und Zuhören. Ein umfassendes, reflektiertes Gesamtbild entsteht, ein Gegenentwurf zu voreiliger Polemik.

Ticket und Trailer

Kleine Bühne
Dokumentarfilm / DOK.fest
Fr. 3.5., 18 Uhr
Eintritt: 10,-
Ermäßigt: 8,-

Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

DOK.fest / Snajka: Diary of expectations @ Kleine Bühne
Mai 3 um 20:30 – 21:45

SNAJKA: DIARY OF EXPECTATIONS – Tea Vidović Dalipi

Kroatien, Italien, Kosovo 2023, 75 Min.
Originalfassung: Albanisch, Englisch, Kroatisch – Untertitel: Englisch
Die Kroatin Tea verliebt sich in den Roma Mirsad aus dem Kosovo, sechs Monate später heiraten sie. Ihre Liebe ist stark – aber ist sie stark genug für eine glückliche Partnerschaft zwischen zwei Welten voller unterschiedlicher Erwartungen? Dieses intime Filmtagebuch offenbart die Herausforderungen, denen das Paar in einem Zeitraum von zehn Jahren gegenübersteht.

Ticket und Trailer

Kleine Bühne
Dokumentarfilm / DOK.fest
Fr. 3.5., 20.30 Uhr
Eintritt: 10,-
Ermäßigt: 8,-

Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

Mai
4
Sa
2024
DOK.fest / Jenseits von Schuld @ Kleine Bühne
Mai 4 um 18:00 – 19:45

JENSEITS VON SCHULD – Katharina Köster, Katrin Nemec

Deutschland 2024, 79 Min.
Originalfassung: Deutsch – Untertitel: Deutsch, Englisch, Ohne

Die Medien nennen ihn „Patientenmörder“, er hat unzählige Taten begangen und bekommt lebenslang. Für Niels Högels Eltern geht das Leben weiter, aber nichts ist mehr, wie es früher war. Sie müssen die bittere Wahrheit akzeptieren, herausfinden, wie sie den Alltag bewältigen und sich im Umgang mit ihrem Kind neu positionieren. Ein beeindruckender, genau beobachteter Film über Elternschaft und Liebe.

Ticket und Trailer

Kleine Bühne
Dokumentarfilm / DOK.fest
Sa. 4.5., 18 Uhr
Eintritt: 10,-
Ermäßigt: 8,-

Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

DOK.fest / Gefährlich nah – Wenn Bären töten @ Kleine Bühne
Mai 4 um 20:30 – 22:00

GEFÄHRLICH NAH – WENN BÄREN TÖTEN – Andreas Pichler

Deutschland, Italien 2024, 90 Min.
Originalfassung: Deutsch, Italienisch – Untertitel: Englisch

Als die Bärin Gaia im italienischen Trentino Andrea Papi tötet, schlagen die Bewohner*innen der Region Alarm: Hätte die Tragödie verhindert werden können? Denn Gaia ist eins von mehreren Sorgenkindern aus einer “Problembärenfamilie”: Ihr Bruder Bruno erlangte in Deutschland fragwürdige Berühmtheit und fand dort auch den Tod. Können Mensch und Bär im dicht besiedelten Alpenraum überhaupt koexistieren?

Ticket und Trailer

Kleine Bühne
Dokumentarfilm / DOK.fest
Sa. 4.5., 20.30 Uhr
Eintritt: 10,-
Ermäßigt: 8,-

Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

Mai
8
Mi
2024
DOK.fest / Joana Mallwitz – Momentum @ Kleine Bühne
Mai 8 um 18:00 – 19:30

JOANA MALLWITZ – MOMENTUM – Günter Atteln

Deutschland 2024, 88 Min.
Originalfassung: Deutsch, Englisch – Untertitel: Englisch

Joana Mallwitz sieht sich Partituren an wie andere Menschen Filme. Musik ist ihr Leben, das nur in perfekt abgestimmter Alltagsorganisation zu bewältigen ist: Gastauftritte in ganz Europa, Familie, feste Anstellungen als Chefdirigentin. Ihre musikalische Vision mit dem Anspruch höchster Perfektion zu vermitteln, verlangt Joana Mallwitz alles ab. Eine Ausnahmekünstlerin im Porträt.

Ticket und Trailer

Kleine Bühne
Dokumentarfilm / DOK.fest
Mi. 8.5., 18 Uhr
Eintritt: 10,-
Ermäßigt: 8,-

Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

DOK.fest / Doris Dörrie – Die Flaneuse @ Kleine Bühne
Mai 8 um 20:30 – 22:00

DORIS DÖRRIE – DIE FLANEUSE – Sabine Lidl

Deutschland 2023, 52 Min.
Originalfassung: Deutsch – Untertitel: Ohne

„Leichtigkeit ist harte Arbeit“, sagt Doris Dörrie, die in ihren Erfolgskomödien stets die Identitätsfrage stellt. Klug montiert, mit Ausschnitten aus ihren größten Filmerfolgen und früheren Interviews sowie Einblicken in Schreibseminare und Aussagen von Weggefährt*innen, zeigt Sabine Lidl die Vielschichtigkeit Dörries. Und den Zusammenhang von Spielen und Schreiben, Kochen und Kultur, Essen und Erzählen.

Ticket und Trailer

Kleine Bühne
Dokumentarfilm / DOK.fest
Mi. 8.5., 20.30 Uhr
Eintritt: 10,-
Ermäßigt: 8,-

Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

Mai
9
Do
2024
DOK.fest / Heute ist das Gestern von Morgen @ Kleine Bühne
Mai 9 um 18:00 – 19:30

HEUTE IST DAS GESTERN VON MORGEN – Jonas Neumann

Deutschland 2024, 82 Min.
Originalfassung: Deutsch, Hebräisch, Ukrainisch – Untertitel: Deutsch, Englisch, Ohne

In Zeiten zunehmender rechtsradikaler Hetze ist die Erinnerung an den Holocaust wichtiger denn je. Doch 80 Jahre nach der Befreiung aus den Konzentrationslagern leben nur noch wenige Zeitzeug*innen. In ruhigen, kontemplativen Bildern wird die tägliche Arbeit an der KZ-Gedenkstätte Dachau beobachtet. Im Raum steht eine große und bange Frage: Wie kann eine wirkungsvolle Erinnerungsarbeit in Zukunft aussehen?

Ticket und Trailer

Kleine Bühne
Dokumentarfilm / DOK.fest
Do. 9.5., 18 Uhr
Eintritt: 10,-
Ermäßigt: 8,-

Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

DOK.fest / Los últimos @ Kleine Bühne
Mai 9 um 20:30 – 22:00

LOS ÚLTIMOS – Sebastián Peña Escobar

Paraguay 2023, 89 Min.
Originalfassung: Guarani, Spanisch – Untertitel: Englisch

Filmemacher Sebastián will die letzten nativen Wälder Paraguays aufzeichnen, an denen ihn alles fasziniert: Stille und Geräusche, Flora und Fauna. Also geht er mit seinem Onkel Jota und dessen Freund Ulf, beides Ökologen, auf einen Roadtrip. Im Angesicht der nahenden Waldbrände philosophieren die drei über das richtige (Öko-)System und die Menschheit, die nicht zu retten ist.

Ticket und Trailer

Kleine Bühne
Dokumentarfilm / DOK.fest
Do. 9.5., 20.30 Uhr
Eintritt: 10,-
Ermäßigt: 8,-

Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

Mai
10
Fr
2024
DOK.fest / Der neue gute Deutsche @ Kleine Bühne
Mai 10 um 18:00 – 19:15

DER NEUE GUTE DEUTSCHE – Peter Heller

Deutschland 2023, 72 Min.
Originalfassung: Deutsch, Französisch – Untertitel: Deutsch

Der in Deutschland lebende Kameruner Jean Pierre Felix-Eyoum begibt sich auf die Spurensuche nach seinem Großonkel, dem kamerunischen König Rudolf Duala Manga Bell. Als Kind ging dieser in den 1890er Jahren in Deutschland zur Schule und setzte sich später als König für die Rechte seiner Landsleute ein. Dies wurde ihm zum Verhängnis: 1914 verurteilte die Deutsche Kolonialverwaltung Manga Bell zum Tod.

Ticket und Trailer

Kleine Bühne
Dokumentarfilm / DOK.fest
Fr. 10.5., 18 Uhr
Eintritt: 10,-
Ermäßigt: 8,-

Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

DOK.fest / A Hip Hop Minute @ Kleine Bühne
Mai 10 um 20:30 – 22:00

A HIP HOP MINUTE – Pascal Garnier

Belgien 2023, 90 Min.
Originalfassung: Englisch – Untertitel: Ohne

Hip Hop Ya Don’t Stop: Rückkehr zu den Rap-Größen aus New York City, die 1986 in der kultigen TV-Doku BIG FUN IN THE BIG TOWN aus den Niederlanden interviewt wurden. Was ist aus Roxanne Shanté, LL Cool J, Russell Simmons von Def Jam und D.M.C. von Run DMC geworden? Garnier macht sie ausfindig und lässt sie zusammen mit Originalausschnitten zurückblicken auf ihr Vermächtnis in der Hip-Hop Geschichte.

Ticket und Trailer

Kleine Bühne
Dokumentarfilm / DOK.fest
Fr. 10.5., 20.30 Uhr
Eintritt: 10,-
Ermäßigt: 8,-

Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

Mai
11
Sa
2024
DOK.fest / Die Vision der Claudia Andujar @ Kleine Bühne
Mai 11 um 18:00 – 19:30

DIE VISION DER CLAUDIA ANDUJAR – Heidi Specogna

Schweiz, Deutschland 2024, 89 Min.
Originalfassung: Französisch, Portugiesisch – Untertitel: Englisch

Die Fotografin Claudia Andujar blickt auf ihr Leben zurück und erzählt uns, wie sie als Kind als Einzige ihrer jüdischen Familie dem Holocaust entkam und sich sehr schwer tat, noch einen Sinn im Leben zu finden. Gefunden hat sie ihn letztlich in ihren ausdrucksstarken Porträts der im brasilianischen Amazonas lebenden Yanomami. Specognas Film trifft wie ein Pfeil ins Herz: tief, berührend und hoffnungsvoll.

Ticket und Trailer

Kleine Bühne
Dokumentarfilm / DOK.fest
Sa. 11.5., 18 Uhr
Eintritt: 10,-
Ermäßigt: 8,-

Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

DOK.fest / 2Unbreakable @ Kleine Bühne
Mai 11 um 20:30 – 22:00

2UNBREAKABLE – Maike Conway

Deutschland 2023, 90 Min.
Originalfassung: Deutsch – Untertitel: Englisch

Zum Breakdance gehört mehr als Tanzen: Es ist eine Identität und eine Einstellung, die hilft, den Herausforderungen des Lebens mit Zuversicht zu begegnen. Verletzungen werden zur Chance, sich weiterzuentwickeln. Joanna und Serhat nehmen uns mit zu ihren Battles der Olympiaqualifikation. Sie sind verbunden durch ihre Herkunft und streben nach einer Zukunft im Breaken. Ein Film, der Mut macht und berührt.

Ticket und Trailer

Kleine Bühne
Dokumentarfilm / DOK.fest
Sa. 11.5., 20.30 Uhr
Eintritt: 10,-
Ermäßigt: 8,-

Ermäßigte Karten erhalten Sie ausschließlich an der Kasse der Pasinger Fabrik.

Jun
7
Fr
2024
DIVA – AUFSTIEG, GLANZ UND FALL
Jun 7 um 16:00 – Aug 18 um 20:00


© Sula Zimmerberger, Metamorphosis, Videostill, 2024

DIVA – AUFSTIEG, GLANZ UND FALL
Veranstaltungsreihe mit Ausstellung und Rahmenprogramm

 

AUSSTELLUNG
DIVA ASSOLUTA MARIA CALLAS

Vernissage: 06.06.2024  19.00 Uhr
Laufzeit: 07.06. – 18.08.2024

Öffnungszeiten:
Di – Sa 16.00 – 20.00 Uhr
So 14.00 – 18.00 Uhr
Eintritt: 6,00 Euro / 4,00 Euro

Kuratoren Ausstellung: Augusta Laar und Stefan-Maria Mittendorf
Kuratiertes Rahmenprogramm: Andrea Kindt, Annette Hempfling und Stefan-Maria Mittendorf

Das Bild der Diva steht seit längerer Zeit im Mittelpunkt von gesellschaftlichen und sozialgeschichtlichen Diskursen, die sich mit den Existenzweisen sowie sozialen Rollenklischees der Diva und ihrem zelebrierten Tun befassen.

Als Diva verkörperte Maria Callas (1923 – 1977) die massenmediale Version eines mythischen Ideals. Bis heute gilt sie als größte Sopranistin aller Zeiten. Etymologisch geht der Begriff Diva auf die weibliche Form des lateinischen „divus“ (göttlich) zurück. Seit dem 18. Jahrhundert wurde der Begriff vornehmlich in Italien auf bedeutende Frauen der Bühne, meist Opernsängerinnen, angewandt. In Deutschland findet Diva für Künstlerinnen seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Verwendung. In den 1920er Jahren kam mit zunehmender Popularität des Kinos die Bezeichnung Filmdiva hinzu. So verkörperte Marlene Dietrich, deutsche Sängerin und Schauspielerin, als erste große Darstellerin sowohl die emanzipierte Frau als auch die Diva. Charakteristisch waren die rauchig-erotische Stimme, ihre langen Beine sowie die eleganten Hosenanzüge.

In der Ausstellung „DIVA Maria Callas – Aufstieg, Glanz und Fall“ werden einerseits die Einzigartigkeit und das Selbstverständnis von Maria Callas, andererseits ihre künstlerische Praxis, die ihr zugedachten Rollen sowie die durch sie zelebrierte Attitüde nachgezeichnet. Aus ihrer bewegten Biografie werden Stationen sowie die thematischen Kategorien Aufstieg, Glanz und Fall ausgewählt, um die Ausstellung zu strukturieren. In der Rolle des mythischen Ideals antizipierte Maria Callas den Narzissmus unserer digitalen Moderne, in der jede/r eine Diva sein kann. Heue geben die sozialen Medien dem Einzelnen in seinem Streben nach gesellschaftlicher Beachtung eine willkommene Bühne. Im Kontext von Celebrity Culture werden auch Strategien medialer Darstellungen reflektiert. Herausragende Werke von KünstlerInnen der Künstlerhausvereinigung Wien und weiteren Gästen spüren ferner jene ikonischen Bilder der Diva Callas auf, die damals wie heute anhaltende Relevanz für die bildende Kunst haben.

Teilnehmende Künstler*innen:
Altman/Cengiz (DE), Dörthe Bäumer (DE), Kerstin Bennier (AT), Birthe Blauth (DE), Die 4 Grazien (AT), Ingrid Gaier (AT), Sabine Groschup (AT), Augusta Laar (DE/AT), Kalle Laar (DE/AT), Claudia Maria Luenig (AT), Katarina Matiasek (AT), Ursula Neugebauer (DE), Ly Nygen (DE), Karin Maria Pfeiffer (AT), Ruscha Voormann (DE), Christiane Spatt (AT), Gotlind Timmermanns (DE) und Sula Zimmerberger (AT)

Wieder setzen die Bühnen der Pasinger Fabrik das Thema „Diva – Aufstieg, Glanz und Fall“ in einen Kontext. In Filmen, Lesungen, Podiumsgesprächen und Konzerten zelebrieren wir das wundersame Wesen der Diva. Auch fragen wir uns, wie es wäre, selbst eine Diva zu sein. Schön, begehrenswert oder unnahbar – ganz, wie es unserem Publikum gefällt! Instagram Hot Spots für Selfies in perfekter Ausleuchtung und vor unterschiedlichen Hintergründen warten auf unsere Gäste.
Viva la Diva!

 

RAHMENPROGRAMM

WENN DIVEN LIEBEN
Szenische Lesung

Briefwechsel zwischen den Diven Arthur Schnitzler und Adele Sandrock, Autor und Schauspielerin. An diesem Abend genial vorgetragen von Stefan Hunstein & Katharina Müller-Elmau. Neben Liebe und Leidenschaft geht es in dieser heiß-kalten Beziehung darum, wer die Hand oben hat oder, besser gesagt, wer im Wettstreit der Eitelkeiten obsiegt.
Szenische Lesung
Wagenhalle
Sa. 8.6
20 Uhr
Ticket

 

MARIA BY CALLAS
Ein Film von Tom Volf


“Da sind zwei Menschen in mir, Maria und die Callas…“
Eine Künstlerin auf der Suche nach Vollkommenheit, eine globale Ikone – und zugleich eine Frau, die liebt und der ein unvergleichliches Schicksal beschieden ist: MARIA BY CALLAS erzählt dieses außergewöhnliche Leben aus der Perspektive der Ausnahme-Sopranistin.
Tom Volf hat schnell Feuer gefangen als er mit dem Phänomen Maria Callas in Berührung kam. In persönlichen Gesprächen mit jenen, denen „die Tigerin“ vertraute und mit dem Zugang zu Archiven voller bisher unveröffentlichtem Material, gelingt es Volf der „echten“ Maria ganz nah zu kommen und den nicht endenden Spekulationen über die scheinbar schwierige und skandalträchtige Diva ihre eigenen Worte entgegenzustellen. In einer raffinierten Collage arrangiert Volf die unterschiedlichsten Bild-, Film- und Tondokumente, wie private Fotos, liebevoll nachcolorierte Super 8-Filme und Videos sowie Aufzeichnungen von Auftritten und Begegnungen mit Journalisten. Die persönlichen Briefe werden gesprochen von der Schauspielerin Eva Mattes. Darüber hinaus ist MARIA BY CALLAS auch Zeitzeugnis einer großen Ära, zeigt der Film doch Aufnahmen berühmter Weggefährten, wie u.a. Gracia Patricia von Monaco, Luchino Visconti, Jean Cocteau, Pier Paolo Pasolini und Elisabeth Taylor.
FR, 2017, Originalfassung mit deutschen Untertiteln, 113 Minuten im Verleih von Prokino
Film
Kleine Bühne
So. 9.6
20.30 Uhr
Ticket

 

DIVA – AUFSTIEG, GLANZ UD FALL
Lesung & Podiumsdiskussion mit Wolfgang Schmidbauer und Elisabeth Bronfen

Niemand könnte die Geschichte der Bewunderung besser nachzeichnen als Elisabeth Bronfen. In ihrem einzigartigen Bildband „DIVA“ beschreibt sie Aufstieg, Glanz und Ruhm der Celebrity Culture des 20. Jahrhunderts. Dagegen berichtet der Psychoanalytiker Wolfgang Schmidbauer, hier im Gespräch mit Frau Bronfen, wo Diven sich im Innersten getroffen fühlen.
Moderation: Andrea Kindt
Lesung & Podiumsdiskussion
Kleine Bühne
Fr. 21.6
20 Uhr
Ticket

 

DIVAS – LES GRANDES ALLURES
Open Air Konzert im Park des Ebenböckhauses

Kerstin Heiles und Christoph Pauli
Vor zehn Jahren fiel im Staatstheater am Gärtnerplatz zum ersten Mal das Scheinwerferlicht auf das musikalische Traumpaar Kerstin Heiles (Vocals) und Christoph Pauli (Piano). An diesem Abend hatten sich zwei gefunden, die zusammengehören: Die Diva und ihr Dompteur.
„Divas! Les Grandes Allures“ ist das neueste Programm des gefeierten Bühnenduos, mit dem sie uns in die geheimnisvolle Welt der großen Diven entführen: Von Zarah Leander bis Freddy Mercury ist alles geboten.
Eine One-Woman-Show an Schönheit, Allüre und Erotik. Nicht nur das das Publikum mit viel Humor bestens unterhalten wird. Dieser Abend berührt auch unsere Seele.
Konzert
Park des Ebenböchhauses
Sa. 22.6
20 Uhr
Ticket

 

 

Jun
9
So
2024
Maria by Callas – Ein Film von Tom Volf @ Kleine Bühne
Jun 9 um 20:30 – 22:30

MARIA BY CALLAS
Ein Film von Tom Volf

“Da sind zwei Menschen in mir, Maria und die Callas…“
Eine Künstlerin auf der Suche nach Vollkommenheit, eine globale Ikone – und zugleich eine Frau, die liebt und der ein unvergleichliches Schicksal beschieden ist: MARIA BY CALLAS erzählt dieses außergewöhnliche Leben aus der Perspektive der Ausnahme-Sopranistin.
Tom Volf hat schnell Feuer gefangen als er mit dem Phänomen Maria Callas in Berührung kam. In persönlichen Gesprächen mit jenen, denen „die Tigerin“ vertraute und mit dem Zugang zu Archiven voller bisher unveröffentlichtem Material, gelingt es Volf der „echten“ Maria ganz nah zu kommen und den nicht endenden Spekulationen über die scheinbar schwierige und skandalträchtige Diva ihre eigenen Worte entgegenzustellen. In einer raffinierten Collage arrangiert Volf die unterschiedlichsten Bild-, Film- und Tondokumente, wie private Fotos, liebevoll nachcolorierte Super 8-Filme und Videos sowie Aufzeichnungen von Auftritten und Begegnungen mit Journalisten. Die persönlichen Briefe werden gesprochen von der Schauspielerin Eva Mattes. Darüber hinaus ist MARIA BY CALLAS auch Zeitzeugnis einer großen Ära, zeigt der Film doch Aufnahmen berühmter Weggefährten, wie u.a. Gracia Patricia von Monaco, Luchino Visconti, Jean Cocteau, Pier Paolo Pasolini und Elisabeth Taylor.
FR, 2017, Originalfassung mit deutschen Untertiteln, 113 Minuten im Verleih von Prokino

Eine Veranstaltung der Pasinger Fabrik GmbH im Rahmen der Ausstellung „Diva – Aufstieg, Glanz und Fall“

© 2017, Eléphant Doc, Petit Dragon, Unbeldi Productions, France 3 Cinéma, aus dem Film “Maria by Callas” im Verleih Prokino

FILM
Kleine Bühne
So. 9.6
20.30 Uhr
Eintritt: 10,-
Ermäßigt: 8,-

Karten für die Veranstaltungen der Pasinger Fabrik sind an der Kasse der Pasinger Fabrik, bei allen an MünchenTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, sowie als Print-at-home-Tickets erhältlich.
———————
Bitte beachten Sie,
dass beim Kauf von Tickets an externen Vorverkaufsstellen und im MünchenTicket-Webshop zusätzlich Gebühren anfallen können.